Herrin Samanthas Fetisch Sklaven Blog

Du darfst dich erwischt fühlen. *lach* Tja, ich beobachte nämlich jeden deiner Schritte und für eine Lady, die sich nur zu gut mit der Psyche des Sklaven auskennt und diese einfach immer wieder nur zu gerne studiert, sind Statistiken schon was sehr sehr Feines.

Es macht mich sehr glücklich, zu sehen, dass meine Sklaven sich für alles von mir interessieren, absolut alles – ausnahmslos und diese Sklaven dürfen sich an dieser Stelle positiv erwischt fühlen! Sie können gar nicht genug von mir bekommen und würden am Liebsten alles in sich „aufsaugen“, was sie von mir bekommen können und das möchte ich zu Beginn dieses doch wieder sehr erleuchtenden Beitrags auf jeden Fall betonen, da ich auch nur zu gut weiß, dass sie diesen Beitrag genauso aufsaugen werden, wie alles andere von mir. So soll es natürlich sein und diese „Statistik“ lässt mich natürlich am Schönsten strahlen!

Interessant ist aber auch, dass gerade diejenigen, die sich nicht zu meinen Sklaven zählen dürfen, Continue Reading »

Mail

Mal wieder etwas aus dem Alltag einer Herrin. Jaja, die Sklaven von heute halten sich für so verdammt schlau, sodass sie sich selbst in die Scheiße reiten. Wenn ich wollte, hätte ich das kleine Piggy nun damit in der Hand – WENN ICH WOLLTE, doch wer will so einen Held zu seinem engeren Kreis zählen. *lach*

Mit Vollgas wieder mal vor die Wand gerauscht. Blöd, dass ich mich so gut mit Gesetzen auskenne, was? Die Nächsten, die mir so unbegründet drohen, dürfen sich auf teure Post von meinem Anwalt freuen, denn es häuft sich mehr und mehr und tja, ICH kenne meine Rechte bestens und kann dagegen vorgehen!

Man möge sich in dieser Hinsicht auch gleich mal Punkt 11 meiner Regeln im Sklavenreich durchlesen, die stehen da gewiss nicht umsonst und wie sagt man so schön: „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“ oder aber auch „Wer lesen kann, ist im Vorteil“. *grins*

Lang ist es her, dass ich mich über solche Mails aufgeregt habe. Warum auch? Dieser Beitrag ist lediglich eine kleine Machtdemonstration und ein netter Hinweis an die, die das gerne nachmachen und sich auf teure Post freuen wollen. Sieh es ein, ich bin dir einfach in jeder Hinsicht überlegen und du ziehst immer den Kürzeren bei mir, wenn du dich mit mir anlegst!

Das verhängnisvolle Abo

Deine ganz persönliche Sucht-Flatrate erwartet dich. Extremer Kontrollverlust, gefährliche Nähe… Mein neues Reich für alle Süchtigen und Abhängigen und natürlich auch die, die es noch werden wollen, gleicht einem Jahrmarkt des Teufels. Du kannst dich unbegrenzt austoben und wirst im Sekundentakt immer süchtiger.

Videos, Bildergalerien, MP3s, Aufgaben, gemeine Spielchen – und das vollkommen unbegrenzt – erwarten dich hier. Ein Reich, das schöner, aber auch gefährlicher nicht sein könnte, vor allem, weil hier für jeden etwas dabei ist. Füße, High Heels & Stiefel, Keuschhaltung, Tease & Denial, TPE, Feminisierung, CBT, Latex, Cuckolding, Anal, böse Spielzeuge, Wichsanleitungen und natürlich meine legendären Brainfucks! Das Reich wächst, aber neben neuen Inhalten erwarten dich auch Chats und Camchats, die deine Sucht noch weiter anstacheln und dieses Reich so perfekt machen.

Trau dich und werde einer meiner Süchtigen! *lach*

Schweinevilla

Was musste ich lachen, als ich diesen Anblick sah. Die Schweinevilla, na erkennst du dich wieder? Warum nennen bloß so viele Ladies ihre Sklaven liebevoll Piggy? Denk mal scharf nach, vielleicht kommst du ja drauf. *lach*

Vielleicht wegen der Ähnlichkeit, schließlich werden so manche Pigs morgens im Spiegel ein ähnliches Spiegelbild vorfinden… Aber vielmehr ist es wohl das Verhalten. Schweine wälzen sich im Dreck, sind stinkefaul, beißen noch zu, wenn sie hungrig sind, grunzen sinnlos durch die Gegend, obwohl keiner ihnen zuhört und haben ein ungebändigtes Ringelschwänzchen, das sofort steht und wedelt, wenn man vor ihm steht… Erkennst du dich etwa wieder? Dann hast du dir ja gerade selbst schon fein den Schuh oder besser gesagt das Schweinekostüm angezogen. *hahaha*

Viel habe ich erlebt, als ich Besuch hatte und es war irgendwie herrlich, auch mal ein paar Tage ohne Piggies zu verbringen. Wobei ich sagen muss, dass ich das Schweinchen vor der Schweinevilla sogar interessanter finde. Schon blöd, wenn man nicht zu meinem auserwählten Kreis zählt, der meine Aufmerksamkeit genießen darf, was? Oder wenn man so tief gesunken ist, dass man nur noch mit meiner Ignoranz belohnt wird…

Ehrliche Worte, die wieder mal verschrecken und abschrecken. Zum Glück ist das so, denn wer die Wahrheit nicht vertragen kann, wird auch nicht in der Lage sein, sie zu geben! Das mussten ja schon so einige Pigs knallhart feststellen, wie ehrlich und direkt ich sein kann. Da fällt mir doch glatt ein, dass ich noch eine Verhaltensweise vergessen habe: Das Rumzicken! Ist man ehrlich und direkt, heult das Schwein sauer auf und grunzt noch mehr als zuvor. Da sieht man, dass Schweine nicht mit Intelligenz gesegnet sind… Scheinbar ist das aber heutzutage so, dass nur Wenige und vor allem nur intelligentere Persönlichkeiten das Schöne und Besondere zu schätzen wissen. Auf Ehrlichkeit können die Meisten verzichten, denn schließlich ist es nur ein Spiel im Kopf, eine Illusion, die man nicht zerstören darf und tut man es, zerplatzt die Luftblase und übrig bleibt ein kleines armseeliges Piggy…

Man könnte fast meinen, dass ich selbst daran schon Spaß habe. Gewiss ist das sogar in manchen Fällen so, wenn einem die Dummheit schon fast ins Gesicht springt bei jedem einzelnen Wort bzw. Grunzen, viel lieber aber verstreue ich meine teuflischen Worte, die mehr und mehr zu deiner ganz persönlichen Droge werden. Doch, wenn du die Wahrheit nicht verträgst, wirst du erst recht nicht diese Droge vertragen. Also bist du Schwein auf zwei Beinen oder echter Sklave? Verträgst du die Droge oder bist du ein so hoffnungsloser Fall, sodass nur ein Wort reichen würde, um dich umzuhauen? *lach*

Dein Sklavenurlaub?Ich fliege in den Urlaub und vielleicht nehme ich genau dich mit! Was du dafür tun musst? 10 Aufgaben bewältigen, bei denen ich dich auf den Prüfstand stelle und genau beurteile, wofür du zu gebrauchen wärst. Am Ende bekommen 1-2 Sklaven die Chance, mich und meinen Lover in einen absoluten Traumurlaub zu begleiten.

Voraussichtlich 10 Tage in einer Privatvilla, in der schließlich so Einiges passieren kann. *fg* Mein aktueller Favorit ist Ibiza, es stehen aber auch noch Malta und Portugal zur Auswahl. Ich übernehme die Kosten der Villa selbst, du musst lediglich deine Reise- und Verpflegungskosten übernehmen. Wer sich an den Kosten für die Unterkunft beteiligen möchte, darf das natürlich auch gerne tun.

Mehr Urlaub für mich, denn du stehst mir rund um die Uhr zur Verfügung und wirst auf diese Weise meinen Urlaub unvergesslich machen und ganz gewiss nicht nur meinen, denn welcher Sklave darf schon mit seiner Herrin in den Urlaub fahren? Dies ist ein ganz besonderes Privileg, das ich natürlich nur den Allerbesten gewähre und genau deswegen habe ich mir auch 10 ganz besondere Aufgaben einfallen lassen, bei denen du mir deine Schokoladenseiten zeigen darfst. *lach*

Sicherlich sabberst du jetzt schon bei dem Gedanken, was in diesem Urlaub so alles passieren kann und ich feuere dein Kopfkino nur zu gerne noch etwas an, denn es kann absolut ALLES passieren! Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich sehr spontan und kreativ sein kann. Stelle dir vor, eine Fußmassage direkt am Strand, schließlich kennt dich dort doch eh keiner und was gibt es Schöneres, als mich zu jederzeit und an jedem Ort wie eine Königin verwöhnen zu dürfen? Oder aber auch der Butler am Morgen, der nach einer lustvollen Nacht mein Schlafzimmer betreten und mich mit einem leckeren Kaffee wecken darf, natürlich brav auf Knien… Meine Fantasie ist grenzenlos, der lebende Aschenbecher am Pool, der Spucknapf auf der Party, vielleicht sogar der Cuckold? *grins* Ich schwelge jetzt schon in teuflisch schönen Gedanken und jeder einzelne Gedanke davon gefällt mir, doch wirst genau du ein Teil davon sein?

Ergreife deine Chance und kämpfe darum!

Cashbrief Tribut von Borat

Was für ein teuflisch schöner Vorteil, wenn man nur 30 Minuten entfernt wohnt. Mein kleiner Borat liebt Cashbriefe, aber nicht die Üblichen. Nein, er hat da seine ganz eigene Vorgehensweise, die mich jedes Mal amüsiert. Kaum ist der Lohn da, werden die frischen Scheinchen bei der Bank abgeholt, liebevoll in einen Umschlag gesteckt, diesen beschriftet er immer wieder zuckersüß und dann steigt der kleine Borat in sein Auto, um direkt zu MIR zu fahren.

Eine ganz besondere Ehre ist es jedes Mal für ihn und das spürt man auch. Höchst nervös fährt er zu mir, 30 wunderbare Minuten, in denen von Minute zu Minute die Spannung immer mehr steigt und steigt bis er endlich ankommt. Dann hat die Nervosität den absoluten Höhepunkt erreicht, denn in den folgenden Minuten kann ja alles Mögliche passieren. Der Gang zum Briefkasten kann sich da bereits schwierig gestalten, wenn das devote kleine Herzchen kräftig bis zum Hals schlägt.

Was für ein atemberaubender Moment, wenn mein Briefkasten den Cashbrief brav schluckt und der kleine Borat dann meine Klingel noch betätigen darf, um mir zu signalisieren, dass er da ist. Das Sahnehäubchen kommt natürlich zum Schluss. Meine Wohnung ist schließlich fast komplett mit Glas umgeben und somit wandern die Blicke des kleinen Borats immer wieder nach oben. Wenn er Glück hat und brav war, darf er mich sogar bewundern, vielleicht die ein oder andere stumme Botschaft genießen und sich jeden Schritt bis zum Auto von meinen Blicken verfolgt fühlen. *lach* Herrlich, ihn von hier oben so nervös zu machen, sodass er kaum ausparken, geschweige denn überhaupt Gas geben kann. Ein Moment, den ich jedes Mal sichtlich genieße. So nah und doch so fern, immer wieder träumt er davon, nach oben kommen zu dürfen. Vielleicht hat er sich ja bald auch diese Ehre verdient, um den Briefumschlag auf Knien zu übergeben?

Herrin Samantha

Wer meine älteren Einträge gelesen hat, weiß, dass ich mich nicht mit sowas schmücke, aber diesen Vorfall kann man schon einen Skandal nennen… *lach*

Auf einem bekannteren Portal bin ich quasi über Nacht auf Platz 1 gelandet. Nicht, dass ich es darauf angelegt hätte, ich hatte einfach gute Gespräche und wirklich viel viel Spaß und das wohl in dem Rahmen, wovon andere nur träumen können. Mir selbst ist es nicht mal aufgefallen, dass ich auf Platz 1 war, es war nur daran merkbar, dass ich ganz offensichtlich immer mehr Sklaven anzog… Ich genoss es natürlich in vollen Zügen bis dann der absolute Oberhammer kam.

Der Support schrieb mich an. Ich hab mich normal und gut mit ihm unterhalten, denn ich kenne ihn schon länger. Aber dann steckte er mir, dass sich manche Mädels wohl schon aufgeregt hätten, wie ich so schnell diesen Platz erreichen könnte und dass diese Top-Plätze eben sehr begehrt seien…

Soso, andere Mädels haben sich schon aufgeregt, das ist ja wirklich hochinteressant, vor allem, weil ich mich letztens erst über solche Damen hier geäußert habe, die offensichtlich nichts anderes haben, als ihre Top Platzierung. Wenn man sonst keine Anerkennung im Leben bekommt, muss man wohl in dieser Form nach Anerkennung streben. Aber wie sagt man so schön: Ehre, wem Ehre gebührt. Somit genieße ich jetzt meine Top Platzierung, aber noch viel mehr den Neid, den ich dadurch wieder mal ernte. *hahaha*

PS: Wer genauer hinsieht, erkennt, dass der Screenshot vom 14.06. ist und dieser Vorfall inzwischen gut zwei Wochen her ist. Ich bin allerdings auch heute wieder auf Platz 1… *uhhhhh*

Ein Blick in meine wunderschönen Augen kann eben unwahrscheinlich gefährlich sein. Wenn dann noch meine teuflischen Worte dazu kommen, dann ist es um die Meisten schon geschehen. Mein kleines Püppchen konnte an diesem bezaubernden Abend einfach nicht widerstehen und hat sich schon an meinem Anblick die Finger verbrannt, die absolute Krönung kam dann aber, als sie mich noch anrief und kaum einen Ton raus bekam. Herrlich, wie ich solche Momente liebe und auszunutzen weiß, denn während das kleine Gummipüppchen nur noch vollkommen gebannt auf den Bildschirm starrte, drang ich mit meinen Worten umso tiefer in sie ein und fesselte sie mit jedem Wort immer mehr und mehr.

Als meine kleine Püppi dann vollkommen wehrlos war, war es ein Kinderspiel, sie auf Amazon zu locken und sie wie ferngesteuert zwei Amazongutscheine schicken zu lassen. Wie eine Marionette folgte sie brav meinen Worten, gab die teuflisch schönen Zahlen, meine Mailadresse, sowie zuckersüße, hirnfickende Botschaften ein und kurze Zeit später landeten diese beiden Gutscheine in meinem Postfach:

AmazonmelkungAmazonmelkung

Das kommt davon, wenn man mit dem Feuer spielt. *fg* Und das war nur der Anfang einer grandiosen Nacht, denn nach diesen beiden Gutscheinen war ich so richtig in Melklaune und teuflisch gut drauf, sodass mein kleines Püppchen nicht das einzige Opfer dieser Nacht war. Aber sie war es, die diesen teuflische Nacht eingeläutet hat und mir diese gefährlich gute Laune beschert hat. *haha*

So schnell kann es gehen… und mal sehen, wie weit DU gehst!

Also ich erhalte ja wirklich allerlei Mails Tag für Tag, aber was da heute in mein Postfach geflattert ist, ist an Dummheit wirklich kaum zu übertreffen! Da hat man eine lustige Idee, verschickt eine Rundmail und was dann? Nun, im Normalfall folgen meine Sklaven meinen Wünschen und stellen sich meinen Herausforderungen. Hier zeige ich euch mal den Mailverlauf, wenn nicht der Normalfall eintritt…

Netter Versuch, der ging nur ordentlich in die Hose! Herrlich, wie er versucht, mich auszubessern, aber noch viel herrlicher, wie er daran gnadenlos scheitert! Ich hoffe wirklich inständig, dass mein Link zum Duden diesem kleinen, einsamen und stupiden „Etwas“ helfen wird. *lach* Aber immerhin habe ich köstlich gelacht und er durfte sich ein klein wenig an meiner Aufmerksamkeit erfreuen.

PS: Versuchskaninchen suche ich übrigens noch bis morgen: Versuchskaninchen gesucht!

…dann entsteht so ein Chat, wie ich ihn eben erlebte. *lach* Irgendwie muss ich ja jedes Mal noch schmunzeln, wenn ich es mir durchlese und dennoch kann ich dabei nur den Kopf schütteln, wie primitiv manche doch sind:


User5948: ist mindcontrol so etwas wie ein verhör?
Herrin Samantha: nein :D
Herrin Samantha: wie kommst du denn darauf?
User5948: hätte ja sein können das ich zu ihrem eigentum werde
Herrin Samantha: diese Ehre darf man sich verdienen
User5948: verdienen? indem man seine Daten gibt?
Herrin Samantha: was haben deine Daten mit Verdienen zu tun?
Herrin Samantha: Ich sags dir gleich, DU hast NULL Chancen!

Mein Eigentum sein zu dürfen, ist eine besondere Ehre! Man wird nicht einfach Eigentum einer Herrin, weil es gerade besonders geil ist, zwischen den Beinen rum zu spielen. Sklaven, die sich mein Eigentum nennen dürfen, können mir etwas bieten und das ist gewiss nicht nur aufs Finanzielle, sondern vor allem auf Intelligenz, Kreativität, Höflichkeit und Respekt bezogen! Solche Sklaven bekommen auch von mir den nötigen Respekt, andere hingegen lasse ich vollkommen gegen die Wand fahren so wie das obige Exemplar!