Herrin Samanthas Fetisch Sklaven Blog

Cashbrief Tribut von Borat

Was für ein teuflisch schöner Vorteil, wenn man nur 30 Minuten entfernt wohnt. Mein kleiner Borat liebt Cashbriefe, aber nicht die Üblichen. Nein, er hat da seine ganz eigene Vorgehensweise, die mich jedes Mal amüsiert. Kaum ist der Lohn da, werden die frischen Scheinchen bei der Bank abgeholt, liebevoll in einen Umschlag gesteckt, diesen beschriftet er immer wieder zuckersüß und dann steigt der kleine Borat in sein Auto, um direkt zu MIR zu fahren.

Eine ganz besondere Ehre ist es jedes Mal für ihn und das spürt man auch. Höchst nervös fährt er zu mir, 30 wunderbare Minuten, in denen von Minute zu Minute die Spannung immer mehr steigt und steigt bis er endlich ankommt. Dann hat die Nervosität den absoluten Höhepunkt erreicht, denn in den folgenden Minuten kann ja alles Mögliche passieren. Der Gang zum Briefkasten kann sich da bereits schwierig gestalten, wenn das devote kleine Herzchen kräftig bis zum Hals schlägt.

Was für ein atemberaubender Moment, wenn mein Briefkasten den Cashbrief brav schluckt und der kleine Borat dann meine Klingel noch betätigen darf, um mir zu signalisieren, dass er da ist. Das Sahnehäubchen kommt natürlich zum Schluss. Meine Wohnung ist schließlich fast komplett mit Glas umgeben und somit wandern die Blicke des kleinen Borats immer wieder nach oben. Wenn er Glück hat und brav war, darf er mich sogar bewundern, vielleicht die ein oder andere stumme Botschaft genießen und sich jeden Schritt bis zum Auto von meinen Blicken verfolgt fühlen. *lach* Herrlich, ihn von hier oben so nervös zu machen, sodass er kaum ausparken, geschweige denn überhaupt Gas geben kann. Ein Moment, den ich jedes Mal sichtlich genieße. So nah und doch so fern, immer wieder träumt er davon, nach oben kommen zu dürfen. Vielleicht hat er sich ja bald auch diese Ehre verdient, um den Briefumschlag auf Knien zu übergeben?

Lustsklave Borat

Entweder bin ich zu streng und zu hart oder ihr seid zu faul und zu dumm, meine Wünsche zu erfüllen und den Einstellungstest zu bestehen. *lol* Einer hat sich aber ganz klar aus der Masse hervorgehoben und zwar Borat! Lustiger Name, den ich ihm schon vor einiger Zeit gegeben habe, denn ich kenne Borat schon etwas länger und es war nur logisch, dass er mein fester Sklave wird, denn er hat sich wirklich bewiesen, so wie ich es erwarte!

Die Meisten werden jetzt Kopfkino fahren, wenn sie das Wort Lustsklave lesen, aber viele Worte sind ja so wunderbar mehrdeutig! Lustsklave, Borat ist also Sklave meiner Lust und wer meine Webseite aufmerksam durchgelesen hat, der weiß, dass meine Lust sehr vielseitig sein kann, so auch die Aufgaben des Lustsklaven, denn hierbei geht es logischerweise nicht um das Eine. Das wäre ja auch viel zu einfach und langweilig bei einer Herrin wie mir. *fg* Wie vielseitig meine Lust sein kann, das darf Borat am eigenen Leibe erfahren! In den letzten Wochen hat er das schon ordentlich zu spüren bekommen mit dem Ergebnis, dass ich am Ende immer ein Lächeln auf den Lippen getragen habe – so wie es sein soll! Er wird noch so Einiges kennen lernen, was mir Lust bereitet! *haha*

Aber ich glaube, dass es Borat vor allem Lust bereitet, mir Lust zu bereiten und so schließt sich ja der Kreis auch wieder. So ist das mit der Lust und mit Borat und ich bin gespannt, wie Borat sich als mein Lustsklave so machen wird! *fg*

Sklaventribut

Am Samstag den 1. Februar 2014 durfte mein Strolchi (auch bekannt als mein Klomaul) mich das erste Mal real treffen. In der Weihnachtsrallye belegte er Platz 1 und entschied sich somit für das Realdate, was mich sehr erfreute. Strolchi wollte schon lange auf eine Fetischparty gehen, also schlug ich ihm die Utopia Fetischparty in Kloten vor, die an diesem Samstag auch noch ihren 18. Geburtstag feierte. Strolchi war direkt begeistert und richtete diesen Termin für mich ein. Er buchte einen Flug nach Zürich und reservierte sich gleich das Ticket für die Party, die Vorfreude wuchs mit jedem Tag…

Dann war es endlich soweit, ich fuhr mit Anna-Lena los und holte Strolchi direkt am Hotel ab. Er sprang ins Auto und weiter gings zum Floor Club. In der Tiefgarage begrüßte er mich erwartungsgemäß mit einem Kuss meiner Hand und meiner Schuhe. Er durfte zu diesem Anlass seinen Tribut real übergeben und tat dies supersüss auf Knien mit einem Umschlag in seinem Mund. An diesem Umschlag war zudem ein kleiner Bär befestigt, der ein Hamburg Shirt trägt. Dieser hat inzwischen auch einen Ehrenplatz auf meinem Schreibtisch bekommen, denn diese niedliche Aufmerksamkeit hat mein Herz berührt!

Es war ein unvergesslicher Abend, an dem Strolchi mir jederzeit zur Verfügung stand und mir jeden Wunsch erfüllte, den ich äußerte oder auch nur andeutete. So erwarte ich es von einem Sklaven. Strolchi hat mir im wahrsten Sinne des Wortes jeden Wunsch von den Augen abgelesen. Als Belohnung bekam er an diesem Abend mehrere feuchte Dominaküsse *fg* und meinen Luxus Natursekt, was für ihn sicherlich eines der Highlights war. Außerdem musste er mir den ganzen Abend angeleint folgen. Es war ein Hochgenuss, ihm die Leine an seinem Halsband zu befestigen und ihn durch die Leine jederzeit unter Kontrolle zu haben.

Strolchi stand den kompletten Abend unter meiner Kontrolle, egal was wir taten. Ich spürte, wie ich ihn kontrollierte und sei es nur durch Blicke oder Andeutungen. Sobald ich mir eine Zigarette anzündete, kniete er sich und öffnete seinen Mund ganz weit, um mir als Aschenbecher dienen zu dürfen. Er kümmerte sich um mein Wohl und es war ihm sichtlich wichtig, dass es mir gut geht und ich glücklich und zufrieden bin! Er hat mich an diesem Abend sehr glücklich gemacht, denn dieser Abend war einer der besten Abende auf der Fetischparty in Kloten!

Meine eiskalten Nylonfüße wurden von ihm nicht nur brav aufgewärmt, sondern haben sich perfekt bei der Fussmassage entspannt! Er hat alles gegeben und sich von seiner besten Seite gezeigt. So wie ich es erwarte! Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt auf ein Wiedersehen!

Den Bericht von Strolchi könnt ihr hier nachlesen: Strolchis erstes Realdate

Klomaul

Klomaul, mein neuer braver Toilettensklave, der sich den Namen mit voller Einsatzbereitschaft verdient hat. Er ist sehr devot und erfüllt mir jeden Wunsch – ohne Widerworte – und aus voller Lust! Auch die Hypnose hat es ihm angetan und er steht schon jetzt vollkommen unter meiner Kontrolle, doch er genießt, wie ich ihn Schritt für Schritt immer wehrloser mache.

Mein Klomaul trägt eine sehr devote Einstellung in sich und ich genieße, wie ich ihm mehr und mehr den Kopf verdrehe. Er schätzt seine Ehre, mein Toilettensklave sein zu dürfen vollkommen und er zeigt mir täglich, wie sehr er mich verehrt. Er durfte für mich schon ein paar Aufgaben erledigen und hat dabei Ekel und Scham überwunden, nur um mich zu beeindrucken. Seinen Toilettendienst absolviert er in Perfektion und jede andere Aufgabe mit mehr als 100% Einsatz.

Mein kleines Klomaul hat sich innerhalb kürzester Zeit bei mir beliebt gemacht. Psychische Manipulation in Verbindung mit der Ehre meine menschliche Toilette sein zu dürfen, machen ihn zu einem besonderen Objekt, an dem ich mich austoben kann, denn er spricht sehr auf die Hypnose an und meine Worte dringen so tief in ihn ein, sodass absolut jeder Wunsch ein Vergnügen für ihn ist und das ist auch der Punkt, warum ich mich für ihn entschieden habe und sehr gespannt bin auf das, was mein kleines Klomaul in der Zukunft noch alles für mich tun wird… *fg*

Windelwichssklave

Ein Windelsklave, der alleine so schon extrem notgeil ist und dessen Geilheit sich durch Windeln und natürlich durch mich auf ein extremes Maximum steigert, das ist mein neuer Windelwichssklave. Auch erst vor Kurzem eingeschult und nur wenige Tage dabei, durfte er bereits feststellen, wie wunderschön, aber auch wie schwer es sein kann, mir zu dienen. *fg*

Als Anfängersklave hat er für mich ein verborgenes Talent, denn eigentlich war ich zu Beginn ihm gegenüber etwas skeptisch. Doch innerhalb kürzester Zeit hat er mir bewiesen, wie sehr er mich verehrt und wie sehr er mir dienen will. Er bleibt seit Tagen bereits keusch, obwohl ihn das tägliche Tragen der Windeln schon extrem geil macht. Er weiß genau, dass er mich dadurch glücklich macht, bleibt für mich der brave Windelsklave, der NUR für mich seine Geilheit täglich immer mehr und mehr auf ein Maximum bringt. Feuchte Träume und das jeden Tag und jede Nacht in Windeln machen es für ihn natürlich nicht einfacher.

Aber genau deswegen habe ich mich für ihn entschieden, denn er weiß, was mir gefällt und er bleibt brav, auch wenn es ihm sehr schwer fällt. Auch bei ihm bin ich sehr gespannt auf alles Folgende. Eine Windelerziehung der besonderen Art erwartet ihn, aber noch viel mehr, denn schließlich will er genauso wie ich, seine Grenzen kennenlernen und ich bin gespannt, wie weit er wirklich gehen wird.

Slipbitch

Ganz frisch mit eingeschult in der Sklavenschule und seit Beginn des Kontaktes bereits sehr brav, obwohl meine Slipbitch noch zu den Anfängern gehört und auch ein paar Startschwierigkeiten hatte. Noch sieht die Kleine das hier als Hobby, jedoch wird sich das schnell ändern, wenn sie erst mal merkt, dass bei mir eine ganze Lebensweise dahinter steckt und ich mehr als das verdient habe. *fg*

Meine Slipbitch trägt gerne Damenwäsche und möchte hierbei unter meiner Anleitung weiter gehen und dadurch auch neue Fetische und Neigungen kennenlernen. Ich bin mir sicher, dass in der jetzt noch schüchternen Slipbitch eine ganze Menge mehr steckt, als die Fassade bisher zeigt.

Die Lernwilligkeit der kleinen Slipbitch ist beeindruckend und sie springt auch über ihren Schatten, wenn sie es muss und weiß, dass sie mich dadurch glücklich machen kann! Im Einstellungstest durfte sie sich bereits einen süßen kurzen Rock für mich kaufen und musste mir diesen vorführen, sowie zeigen, wie sie es ihrer Votze besorgen kann. Dein glänzender Schwanz zeigte mir, was du für eine versaute kleine Slipbitch bist! *fg*

Ich bin sehr gespannt auf das Folgende, was kommt. Auf das, was sich aus meiner kleinen Slipbitch entwickelt und wie weit sie für mich gehen wird. :)

Sieht das nicht verdammt süss aus? Püppi und ihr neues Poster von mir. Die Süße hat sich richtig Mühe gegeben und ist auch über ihren Schatten gesprungen, denn Bilder von ihr sind eher selten zu sehen. (Aber die Privatsphäre hat wie immer natürlich oberste Priorität.) Für mich hat sie sich aber dennoch getraut und dieses schöne Bild geschossen.

*hihi* Und ich finds extrem süss, wie sie auf dem Bild schaut. Herrlich, ich könnte mir das Bild immer wieder ansehen und muss jedes Mal grinsen. Aber genau so geht es sicherlich auch Püppi, die sich das Poster so oft sie will ansehen kann und mich jedes Mal verehrt. Und auch immer dann wird ihr Puls sicherlich höher und schneller schlagen… *fg*

Das erste Poster von mir hat bereits schon so einige Sklaven den Kopf verdreht und weitere werden folgen, schließlich liebe ich es, euch auf jede Art und Weise den Kopf zu verdrehen… :P

PS: Das Poster ist für jeden Sklaven im Shop erhältlich.

Tja, ihr wolltet es ja nicht glauben, dass die kleine TV Schlampe real in Hamburg viel mitmachen musste. Hier kommt der erste Beweis *lol* und damit hat die kleine TV Nutte nicht gerechnet. Ich habe ihr bereits daheim aufgetragen, dass sie den KG anlassen muss und da auch so schnell nicht mehr rauskommt. Jetzt wird erst mal trainiert, schließlich brauchen Keuschheitssklaven ein besonderes Training, um lange genug im KG aushalten zu können. *fg*

Und so musste Zofe Svetlana uns beiden dabei zusehen, wie wir uns miteinander vergnügten und sie durfte dabei nichts, absolut nichts tun, denn ihre Hände waren die ganze Zeit mit Handschellen auf dem Rücken befestigt. Fiese Sprüche, freches Auslachen und Schläge musste die Kleine über sich ergehen lassen, doch man merkt, dass es ihr gefällt, unser kleines Opfer zu sein. *fg* Im KG wurde es ja schließlich auch recht schnell sehr eng. *hahaha*

Das Video besteht aus zwei Teilen und steht ab heute im Sklavenreich zur Verfügung:

Teil 1 des Videos

Teil 2 des Videos

Wer will diese männliche Hure denn benutzen? *hahaha* Sklave Volkerchen ist einfach zu arm, um mir weiterhin so dienen zu dürfen. Und was tut man nicht alles als Herrin, um einen Sklaven doch noch zu behalten… *totlach* Ab jetzt ist Sklave Volkerchen zur Benutzung freigegeben! Sollte es also wirklich jemanden geben, der diese männliche Hure gegen Entgelt benutzen will, der möge sich bei mir melden.

Sklave Volkerchen ist doch unheimlich sexy. Also für sein Alter auf jeden Fall. *hahaha* Ich bin mir sicher, dass sein großer Mund und diese herrlich große Zunge einen Schwanz ganz wunderbar umschlingen würden. Sein jungfräulicher enger Arsch ist sicherlich auch noch ein paar Euro wert, denn eine enge Arschfotze zu knacken, macht doch immer noch am meisten Spaß. *lol*

Man kann mit Volkerchen auch wunderbar spielen, ihn in Damenwäsche stecken oder einfach erniedrigen, wie man will. Er lässt alles über sich ergehen, sofern er dabei keine Turnübungen machen muss, die auf seinen alten Rücken gehen!

Auch könnte ich mir vorstellen, dass er als Angestellter den Dreck für andere weg räumt oder auch andere wie eine Zofe bedient. Mädchen für alles eben oder? Das folgende Bild zeigt doch ganz deutlich, dass er auch dafür geeignet wäre:

Für ein paar Euro die Stunde könnte man ihn doch einfach die Drecksarbeit erledigen lassen? Da er von mir zu weit entfernt wohnt, kann ich ihn diesbezüglich nicht ausnutzen, schade eigentlich. :D Aber sogar das müsste er sich erst mal verdienen, schließlich hat er in den letzten Wochen nicht gerade geglänzt! Dabei hätte er es so schön haben können, er hatte die Möglichkeit, mich auch an Silvester zu treffen und er versagte! Tja, Loser eben und glaub mir, Volkerchen, in diese Wunde werde ich mit Genuss immer wieder reinstechen, damit dir klar wird, was dir entgangen ist. (Wobei ich mir sicher bin, dass du die ein oder andere Träne schon vergossen hast!)

Ich meine es ernst, wer will dieses kleine erbärmliche Opfer gegen Entgelt benutzen? Er hat sich zu fügen und absolut alles zu machen, also könnt ihr ihn, wie es euch beliebt, benutzen!

Bin sehr gespannt, ob dieses Opfer wenigstens als benutzbares Objekt zu gebrauchen ist. *hahaha* Wohl eher nicht, oder?

Diese heißen Heels dürft ihr ab sofort an meinen göttlichen Füßen bewundern. Zofe Svetlana durfte sie mir beim Shoppingbummel in Hamburg schenken. Natürlich durfte die kleine Zofe die Heels schon vor Ort an meinen Füßen bewundern und das hat ihr sichtlich gefallen. *hahaha*

Und die Spikes an den Heels sind natürlich nicht nur ein besonderer Hingucker, sondern auch zu Erziehungszwecken gut. Bereits beim Anprobieren habe ich gemerkt, wie schön die Spikes pieken. Tja, da reicht ein Tritt in deine hässlichen Eier, wenn du nicht brav bist. *lol*

Aber warum durfte gerade Zofe Svetlana dieses besondere Geschenk machen? Sie hat beim Adventskalender wieder einmal gewonnen. Bereits im letzten Jahr machte die kleine Hure den ersten Platz und auch in diesem Jahr hat sie wieder überzeugt und das obwohl ihre Konkurrenz auch ziemlich gut war in diesem Jahr, aber sie schafft es sogar noch besser zu sein als im letzten Jahr und beeindruckte natürlich weit mehr als die restlichen Loser. Und bei so viel Fleiß hat sie sich natürlich auch einen höheren Rang, sowie einen Camchat und die Ehre, mir dieses besondere Geschenk machen zu dürfen, verdient!

Sie war übrigens auch fleißig für euch und hat bereits alle Sklavenberichte zur realen Erziehung in Hamburg geschickt. Die ersten beiden Berichte sind im Blog Sklavenberichte schon nachzulesen. Den krönenden Abschluss im Catonium gibts in den nächsten Tagen, also schön weiter sabbern. *fg* Zum Blog Sklavenberichte

ACHTUNG: Mal was Anderes: Wenn man sich bei mir bewirbt, sollte man auch darauf achten, dass die Mailadresse korrekt ist! Wenn nicht, gibts logischerweise auch keine Antwort! *lol* So doof kann man doch gar nicht sein, oder doch? :D