Herrin Samanthas Fetisch Sklaven Blog

Hat schon was, wenn man aus dem Urlaub heimkehrt und man weiß, dass so viele sehnsüchtige Herzen auf einen warten. :P Ich hab das echt genossen, wie ihr mich vermisst habt, wie die Sehnsucht von Tag zu Tag immer größer wurde und der eine Tag im Kalender rot angemarkert wurde: Der 4. September, der Tag meiner Rückkehr!

Gestern Abend bin ich daheim angekommen. Im Gepäck habe ich viele Neuigkeiten, spannende Erinnerungen und natürlich auch viele Bilder und Videos. Der Cabrio-Urlaub im SLK war echt der Hammer. Ich habe viel erlebt, bin viel rumgekommen und habe ein paar Sklaven auch real getroffen. Sage und schreibe 4521 km bin ich gefahren:

Es ergaben sich in der Zeit 3 Cash & Go Dates und 1 Shoppingtour! Die drei Gewinnersklaven waren natürlich nicht alle da, wie verabredet. Der geplante Verschluss des Keuschheitssklaven Max (ja kann ruhig jeder wissen, wie das Dreckstück heißt) wurde weder abgesagt, noch angetreten. Obwohl er meine Handynummer hatte, hat er nicht abgesagt. Wirft mal wieder schlechtes Licht auf neue unzuverlässige Sklaven! Die beiden anderen Dates vom Wettbewerb waren auch eher ein Reinfall. Ich kann a) keine Sklaven gebrauchen, die nicht mal einen Satz mit Sie aussprechen können, trotz mehrfacher Verwarnung! und b) hasse ich Sklaven mit Erwartungen und Wunschlisten.

Die zwei anderen Cash & Go Dates fanden mit Sklaven statt, die ich bereits kenne und wie erwartet, waren diese beiden Dates viel schöner. Das zeigt mal wieder, dass nichts bringt, sich einfach wahllos ohne sich groß zu kennen, zu treffen. Mag bei einem Cash & Go nicht so ein großes Problem ausmachen, da es sich sowieso nur um ein kurzes Treffen handelt, aber dennoch erwarte ich ein schönes Date, das sich lohnt und nicht so einen Mist, bei dem ich noch geduzt werde! Also, Sklaven, ab heute verdient ihr euch das wieder brav, dann klappts auch mit dem Cash & Go ohne Du!

Selbiges bei der Shoppingtour, die mich nicht nur ein paar Minuten gekostet hat, sondern mehrere Stunden. Total unbelehrbar und zudem mit Wunschliste, wo ER denn gerne MIR was kaufen will! DAS geht ja mal gar nicht. Das ist eine Shoppingtour nach meinen Wünschen und nicht nach deinen. Ich habe daraus gelernt. Es war ein weiteres Experiment, wie so viele, das mir zeigen musste, dass reale Dates und Sessions nur mit vertrauten Sklaven schön werden kann! Schade!

Nichts desto trotz, mein Urlaub hatte mehr zu bieten als nur Dates. Darunter viele Outdoor Erlebnisse mit einer Sklavin und mir, zwei Übernachtungen in zwei sehr schönen Studios und Erholung pur! Ich habe dennoch viel eingekauft, auch wenn die geplante Shoppingtour ein bisschen in die Hose ging. Zwischenzeitlich musste ich bereits ein Mal nach Hause, um die vielen Klamotten erst mal auszuladen und Platz für Neues zu schaffen *lol*. Ich werde in den nächsten Tagen ein paar meiner besonderen Erlebnisse hier in den Blog stellen. Das kann ich einfach nicht für mich behalten *lol*.

Da ich während meines Urlaubs nur 2 Sklaven aus meinem Reich entlassen habe, sind nur noch wenige Plätze frei. Ich habe die Bewerbungen bereits angesehen und interessante Kandidaten haben auch eine Antwort von mir erhalten. Wenn du also noch mein Sklave werden möchtest, dann beeindrucke mich. Wer zuerst kommt, malt zuerst. :P Bewerbung & Geschenk nicht vergessen! Ach ja, Bewerbung mit lediglich ein paar Worten, nicht mal einem Satz und schnell hingeschriebenen Unfug werden nicht berücksichtigt. Also, Mühe geben und mein Sklave werden!

Comments are closed.