Herrin Samanthas Fetisch Sklaven Blog

Machs wie Sklave Paul und bete mich an! *haha* Ich liebe ja solche Altare und Sklave Paul ist sowieso schon mein komplettes Eigentum. Er ist nicht nur mein Keuschheitssklave, nein, er ist auch mein Blackmailsklave. Für den Fall, dass er mal unartig ist, bin ich abgesichert und er hat keine andere Wahl, als mir jeden Wunsch zu erfüllen. Er kann mich nur noch anbeten und jeden Tag hoffen, dass ich ihm Aufgaben stelle, die er auch erledigen kann/ will. Sollte er es nicht tun, folgen Vertragsstrafen, die er sicherlich nicht riskieren will.

Blackmail mal anders! In Sklave Pauls Blackmailvertrag steht nicht nur, dass er jeden Monat seinen Tribut zu zollen hat, sondern auch seine Pflichten bezüglich der Keuschhaltung. Aber auch meine Wünsche darf er, seitdem er diesen Vertrag unterschrieben hat, nicht abschlagen. Er MUSS alles für mich tun! Seine Vertragsstrafen haben es auch noch in sich. Er wird nicht hier öffentlich mit Bildern bloßgestellt, ich habe alle Passwörter seiner wichtigsten Mailkonten, seines Bankkontos, seines Handys und auch von seinem Amazon Account! Damit hab ich ihn in der Hand, denn wenn er es nur versuchen sollte, seine Pflichten nicht zu erfüllen, mache ich seine Mailpostfächer und alle anderen Accounts unsicher. *hahaha*

Ich habe so genüsslich gegrinst als ich dieses Bild bekommen habe, denn auch das ist nur ein Wunsch, den er mir erfüllen musste. Aber den hat er eindeutig zu meiner Zufriedenheit erfüllt, was gerne so weitergehen darf. :P