Herrin Samanthas Fetisch Sklaven Blog

Ein Blick in meine wunderschönen Augen kann eben unwahrscheinlich gefährlich sein. Wenn dann noch meine teuflischen Worte dazu kommen, dann ist es um die Meisten schon geschehen. Mein kleines Püppchen konnte an diesem bezaubernden Abend einfach nicht widerstehen und hat sich schon an meinem Anblick die Finger verbrannt, die absolute Krönung kam dann aber, als sie mich noch anrief und kaum einen Ton raus bekam. Herrlich, wie ich solche Momente liebe und auszunutzen weiß, denn während das kleine Gummipüppchen nur noch vollkommen gebannt auf den Bildschirm starrte, drang ich mit meinen Worten umso tiefer in sie ein und fesselte sie mit jedem Wort immer mehr und mehr.

Als meine kleine Püppi dann vollkommen wehrlos war, war es ein Kinderspiel, sie auf Amazon zu locken und sie wie ferngesteuert zwei Amazongutscheine schicken zu lassen. Wie eine Marionette folgte sie brav meinen Worten, gab die teuflisch schönen Zahlen, meine Mailadresse, sowie zuckersüße, hirnfickende Botschaften ein und kurze Zeit später landeten diese beiden Gutscheine in meinem Postfach:

AmazonmelkungAmazonmelkung

Das kommt davon, wenn man mit dem Feuer spielt. *fg* Und das war nur der Anfang einer grandiosen Nacht, denn nach diesen beiden Gutscheinen war ich so richtig in Melklaune und teuflisch gut drauf, sodass mein kleines Püppchen nicht das einzige Opfer dieser Nacht war. Aber sie war es, die diesen teuflische Nacht eingeläutet hat und mir diese gefährlich gute Laune beschert hat. *haha*

So schnell kann es gehen… und mal sehen, wie weit DU gehst!

Die MS Szene ist so ultrageil und so herrlich amüsant. Also, mal ehrlich, wer will sich von solchen Analphabeten nicht distanzieren?

phsychogoddessZufällig im Web gefunden und ich hab gegröhlt vor Lachen! Also, wenn ihr unterbelichteten “Damen” schon zu faul seid und es nötig habt, zu kopieren, dann macht doch nicht noch solche Fehler. Da kommt man ja fast schon ins Fremdschämen! *lol* Ich weiß gar nicht, wie man das überhaupt aussprechen soll. *totlach*

Tja, Mitleid bekommen Damen wie diese von mir geschenkt und Neider habe ich ja sowieso schon genug. Wenn man sich mal anschaut, wie oft meine Texte hin und herkopiert werden, ist das nicht mehr schön und wie selten dämlich solche “Geldschlampen” das auch noch tun. Und neuerdings haben es ja sogar die “vermeintlich ganz Großen” nötig Ideen von anderen zu klauen und Texte zu kopieren. Oh je und solche denken dann immer noch, sie sinds ja und in diversen Portalen wird geprotzt, was das Zeug hält. Auch die Fassade solcher “Ladies” wird irgendwann bröckeln… Ich warte nur darauf, so wie schon einige einen Abgang gemacht haben, weil sie einfach mit der Szene nicht klarkommen, nicht authentisch sind, einfach nur billige Kopien von anderen oder eben einfach auffällig dumm!

Ich tue, was ich will. Das habe ich schon immer und das werde ich auch weiterhin. Und das Mädel mit dem grandiosen Rechtschreibfehler hat (Glück für sie) keinen Text geklaut und auch nix zu befürchten. Das darf gern weiterhin zu meiner Belustigung so im Header stehen bleiben. Alle anderen Damen, die der Meinung sind, als billige Kopien einer wunderbaren Schöpfung umherlaufen zu müssen, rate ich mal ganz dezent, baut die kopierten Texte aus, bevor ihr Konsequenzen spürt, denn Textklau ist strafbar!

Und wieder nur ein Beweis, dass man sich von dieser Szene fernhalten sollte, wenn man wirklich ernsthaft seinen Fetisch ausleben will, denn diese Szene kennt nur noch eins: Sie wollen schnell Geld verdienen mit wenig Einsatz, merken dann, dass es nicht funktioniert und machen ganz schnell wieder eine Fliege. Eintagsfliegen gibts massenweise, Protzer aber auch ebenso viele. Die Einen wollen jahrelang dabei sein, aber die Webseite existiert gerade einmal ein paar Wochen oder Monate und niemand, aber wirklich niemand kennt dieses Gesicht. Die Anderen sind jahrelang dabei, darunter gibts auch wirklich coole und gescheite Ladies, aber auch viele Fassaden, hinter die man nicht blicken will!

Vielleicht ist es aber auch einfach gut so, dass manche “Ladies” genau das ansprechen, was sie verdienen… Ganz frei nach dem Motto: Gleich und gleich gesellt sich gern!

Ich halte mich weiterhin von der Szene fern, denn ich habe nichts verpasst, ganz im Gegenteil, ich habe in der Zwischenzeit viele tolle Sklaven kennengelernt, die mit dem Begriff Fetisch wirklich was anfangen können und die gewillt sind, zu dienen – aus absoluter Überzeugung. Keiner aus der Szene war je so zuverlässig, treu und mit solch einer Hingabe dabei! Und dennoch habe ich Geldsklaven kennengelernt, die mit der Szene genauso wenig am Hut haben wie ich und ihren Fetisch bei mir ausleben – besonders, anders und eben mit Niveau! Nicht so wie der Strom der vielen toten Fische, wo jeder jedem sagt, was man zu tun hat und wie man es zu tun hat… Dieses typische Lady-Like-Gelaber, was erlaubt ist und was nicht… Habt ihr euch eigentlich mal darüber Gedanken gemacht, wie sehr man sich damit selbst einschränkt und warum so viele ein und denselben Weg gehen und eben nicht aus der Masse hervorstechen? Tja, sicherlich mache ich mir jetzt wieder viele Feinde, aber ich schwimme lieber gegen den Strom und gehe(!) meinen eigenen Weg!

*hach* Das musste mal wieder raus. *lol* Ein Teil von mir bleibt immer Geldherrin, aber eben nur ein Teil und gewiss nur für Personen, die diesen Teil zu reizen wissen! Dafür brauche ich keine Szene!

 

1 Jahr HerrinSamantha.com

Vor genau einem Jahr entstand mein neues wunderschönes Reich. Es war nicht perfekt, aber es war gemütlich und es machte mich seit dem ersten Tag bis heute glücklich! Ich bin sehr stolz auf dieses Reich, sehr stolz auf meine Sklaven und die tollen Kontakte, die ich in diesem Jahr knüpfen dürfte und noch stolzer darauf, wie viel in diesem Jahr passiert ist, wie viele meiner besonderen Ideen ich umsetzen konnte und wie viel Spaß mir das alles bereitet hat. *fg*

Inzwischen zählt meine Webseite über 2.000 angemeldete Sklaven, was mich sehr freut und es werden jeden Tag mehr! :)

Zur Feier des Tages gibt es heute auf jede Aufladung 50% Bonus obendrauf. Ich möchte diesen Tag feiern, denn dieser Tag war die Geburt dieser wunderschönen Webseite und ich bin gespannt, was ich hier in den nächsten Monaten und Jahren noch so alles erleben werde!

Heute erwartet euch also ein dicker Bonus und in den nächsten Tagen folgen weitere tolle Aktionen, um diesen besonderen Anlass ausgiebig zu feiern!

Frohes neues Jahr

 Zunächst erst mal wünsche ich euch ein frohes neues Jahr. Zum neuen Jahr bleibt das Sklavenreich nicht unverändert. Der Shop ist komplett erneuert und bietet ab sofort noch mehr als zuvor. Da wird dein kleines Sklavenherz bestimmt höher schlagen! *fg*

Du wolltest schon immer die Aufgaben erledigen dürfen, wie es nur meine festen Sklaven dürfen? Dann werden dir die neuen Sklavenaufgaben gefallen. Eine bunte Mischung aus Aufgaben, die ich bereits meinen festen Sklaven gestellt habe.

Der Premiumbereich für die anspruchsvollen Sklaven wurde erweitert. Für alle die, die Qualität zu schätzen wissen, habe ich neue besondere Produkte eingestellt.

Zur Feier des Tages gibt es ab heute bis zum Ende des Monats für jede Shopbestellung ab 50,- Euro einen Gutschein über 10,- Euro für deine nächste Aufladung obendrauf. Dazu musst du nur eine Bestellung von min. 50 Euro aufgeben, den Gutschein für deine nächste Aufladung bekommst du dann von mir persönlich ins Postfach zugestellt.

Schau dich jetzt im neuen verbesserten Shop um! Zum SklavenShop

Luxusherrin

Du weißt, wie sehr ich Luxus liebe, aber du weißt auch ganz genau, dass ich nur auf den besonderen Luxus stehe. Du willst mich in jederlei Hinsicht verwöhnen? Tja, dann musst du auch meinen Ansprüchen gerecht werden, denn schließlich bekommt nicht jeder die Ehre mich verwöhnen zu dürfen!

Ich trage in diesem Video mein neues Latexkleid, das mir mein braves Klomaul schenken durfte und dazu passend mörderische Heels mit 25cm Absatz. Alleine mein Anblick wird dich auf dich Knie zwingen und dich dazu bringen, all das zu tun, was ich von dir fordere! Was passiert dann wohl, wenn du dazu noch meine Worte hörst?! *fg*

Zum Video: Verwöhne deine Luxusherrin!

Derzeit schwitzt der Postbote, denn er bringt mir fast täglich ein neues Päckchen mit schönen neuen Sachen. Er bringt mir schöne Geschenke meiner Wunschlisten und eigene Bestellungen, die ich von euren Gutscheinen getätigt habe. :P

Mein Kleiderschrank platzt aus allen Nähten, auf dem folgenden Foto seht ihr ein paar der Geschenke, die ich erhalten habe:

Und das soll euch mal wieder zeigen, wie sehr ich Fetischsachen liebe! Oh ja, ich liebe solche hohen High Heels und das Beste ist, die blinken und funkeln in jedem Licht. (Sieht man leider schlecht auf dem Bild, aber Hauptsache ist ja auch, dass ich das sehe! XD ) Sklave Chris, der sie mir schenken durfte, durfte das Funkeln auch bereits vor der Cam bewundern! Und die Corsagen sind wunderbar! Davon sind zwei von Boy Ata und eine von Sklave Chris! Daneben kam noch das Polizei-Outfit von Vowa an, sowie ein schickes schwarzes Kleid von Sissy Olivia. Aber es stehen auch noch ein paar Geschenke aus, auf die ich mich noch freue. Heels von Pleaser, darunter geile Heels aus der Teeze-Reihe, eine Lederhose und ein geiles Kleid in schwarz-grau!

Was hab ich mir bestellt? Ich könnte jetzt sagen, das geht dich nix an, aber du hältst deine Nase ja sowieso in alles rein. *lol* Ich habe mir selbst noch ein paar schöne Kleider, Röcke & Oberteile gegönnt, sowie neue Piercings zum Wechseln! Bilder vom neuen Piercing, sowie allen neuen Klamotten folgen, wenn ich mal Zeit und Lust habe. *fg*

Ich freue mich am Meisten über besondere Fetischsachen! Ich stehe gerne dazu, dass ich Fetischistin bin. Ich stehe besonders auf extrem hohe Heels und Stiefel, Lack- und Lederkleidung, ausgefallene Corsagen und Outfits! Und jetzt bist dran, meine Wunschliste habe ich erneuert und ich bin gespannt, wie lange sie diesmal hält!

Wie ich bereits versprochen habe, gibt es noch ein paar lustige Geschichten, die so während meines Urlaubs passiert sind. Das hier ist Eine davon *lol*.

In Stuttgart war ich für drei Tage in zwei besonderen Studios. Nicht nur Spielen stand auf dem Plan, sondern auch natürlich geile Bilder und Videos zu machen. Der zweite Tag eignete sich hervorragend dafür, denn es war wunderbares Wetter, sodass die Räumlichkeiten durch Öffnen der Vorhänge perfekt ausgeleuchtet waren.

Kurz vor Ende des Shootings kam dann der Hammer. Zwei Skater Piggies meinten, hier gäbs was zu Glotzen. *lol* Beide fuhren andauernd im Kreis und kamen natürlich jedes Mal am Ende ihrer Runde an meinem Fenster vorbei. Also das war Hardcore Spannen, den beiden und insbesondere dem Piggy im gelben Shirt sind fast die Augen ausgefallen. Man hatte eben einen ziemlich guten Einblick, den ich aber nicht einfach tolerieren würde. :P Tja, und so nahm ich dann meine Kamera und machte ein paar Bilder von den Skater Piggies aus Stuttgart. Meinen Fuckfinger durften die beiden auch bewundern, sahen es aber gar nicht ein, ihre aufdringlichen Blicke endlich zu unterlassen. Also machte ich noch mehr Bilder und ja, man kann die Gesichter ziemlich gut auf meinen Originalfotos erkennen. Würde gern mal wissen, was eure Frauen dazu sagen würden, wenn sie wüssten, dass ihr junge Fetischgirls nachspioniert? *haha*

Das ist meine Rache, ihr kleinen Loser. Sollte zumindest einer von euch beiden hier landen, was ich mir bei dem Piggy mit den vielen Schützern durchaus vorstellen könnte, dann habe ich mein Ziel erreicht. *lol* Zumindest werdet ihr hier erst mal zur Schau gestellt, so wie ihr euch das bei mir dachtet! :P Ich muss schon sagen, eure Outfits sind gegen mein Outfit ja echt der Burner! Falschen Spielplatz erwischt, würde ich mal sagen! *hahaha*

Was habe ich erlebt? Was habe ich angestellt? Sklave Rodeo stellte mir im Chat die wichtigsten Fragen rund um meinen Urlaub und das will ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Sklave Rodeo: Wie würden Sie das Highlight Ihres Urlaubs beschreiben?
Herrin Samantha: Das Highlight meines Urlaubs waren die drei Tage im SM Studio in Stuttgart. Dort habe ich 2 Studios angemietet. Beide waren sehr hochwertig ausgestattet und sorgten so für einen sehr abwechslungsreichen Aufenthalt mit meiner Begleitung Anna Lena.

Sklave Rodeo:
Wie würden Sie die Session(s) beschreiben – was hat Ihre Dominanz am Meisten zum Ausdruck gebracht und Ihnen die schönsten Gefühle bereitet?

Herrin Samantha: Die beste Session habe ich sogar mit der Kamera festgehalten. Ich habe mich mit Anna Lena auf der Liebesschaukel vergnügt. Mein Lieblings- Strapon kam dabei wieder zum Einsatz und wir hatten eine echt versaute Session. Meine Dominanz habe ich natürlich insbesondere ausgelebt, als ich Anna Lena an das Andreaskreuz gefesselt habe. Dabei habe ich erst mal die schönen Peitschen und Paddeln, die es so gab, ausprobiert und auch ein neues Lieblingsspielzeug gefunden. *fg*

Sklave Rodeo: Ich denke viele Ihrer Sklaven werden einerseits jetzt glücklich sein, so wie ich auch, das Ihnen diese Sessions viel Spass und hoffentlich auch Erholung vom Alltagstress gebracht haben und sicherlich werden viele Sklaven sehr neidisch sein auf Anna Lena. Weiterhin hatten Sie mir erzählt, dass auch Shopping-Touren in Ihrem Urlaub stattgefunden haben. Was haben Sie sich gegönnt, was war Ihr schönster Einkauf, was Ihr wertvollster/teuerster Einkauf, Herrin Samantha?
Herrin Samantha: Ich war in vielen großen Städten Deutschlands unterwegs und habe ausgiebig geshoppt. Ich habe mir aufgrund des SSV viele Alltagsklamotten gegönnt. Wie bereits in meinem Blog erwähnt, musste ich zwischenzeitlich nach Hause, um die vielen Sachen abzulegen. Mein schönster Einkauf war im Westen Deutschlands, insbesondere Essen und Oberhausen haben mir gut gefallen. Wertvoll hingegen war mein Einkauf in einem Erotikshop, der mir wieder viele tolle Kleidungsstücke und Stiefel brachte. Leider habe ich immer noch keine Lederstiefel gefunden, die mir richtig zusagen.

Sklave Rodeo: Auch hier möchte ich Sie beglückwünschen, Herrin Samantha. Ich bin sicher das Ihr exquisiter und luxuriöser Geschmack beim Shoppen voll zur Geltung gekommen ist. Doch viele werden sich fragen – 4 Wochen Urlaub – eine lange Zeit – wo waren Sie überall unterwegs ? Können Sie Tips geben, wo man sich auf jeden Fall einmal ein paar Tage oder Stunden Urlaub gönnen sollte?
Herrin Samantha: Ich habe mehr als 4500 km verfahren und war in ganz Deutschland unterwegs. Für ausgiebige Shoppingtouren in diversen Einkaufszentren kann ich den Westen empfehlen, auch Erfurt hat mich mit seiner Altstadt sehr beeindruckt und lädt auch zum Shoppen ein. Wer gerne ein wenig versaute Action mag, der sollte sich mal auf einem Sexparkplatz tummeln. Ich hatte großen Spaß und fast sogar einen Sklaven an der Angel. :D Das Studio in Stuttgart kann ich jedem empfehlen, der ein vollausgestattetes Studio sucht. Im zugehörigen Shop kann man sich zudem auch Fetischkleidung und Spielzeug kaufen. Alle in den Studios ausgelegten Spielzeuge, sowie die SM Möbel können im Shop bezogen werden. Meine Lieblingsstadt Hamburg mit meiner Lieblingsheimat Reeperbahn kann ich allen offenen und kontaktfreudigen Menschen weiterempfehlen. Diese Straße zwischen Party, Erotik und bizarrer Lust hat es mir einfach angetan. Ich lasse mich sehr gern dort blicken. Man findet dort viele nette Menschen mit den gleichen Interessen und Fetischen.

Sklave Rodeo: Danke für die sehr ausführliche Beschreibung und die wertvollen Tips, Herrin Samantha. Hamburg ist auch eine meiner Lieblingsstädte in Deutschland. Das Bummeln zwischen Mönckebergstrasse bis zum Jungfernstieg wie auch die Reeperbahn sind sehr faszinierend. Bei 4500km muss ich natürlich nachfragen – was war Ihr längster Stau?
Herrin Samantha: Da muss ich passen, ich hatte einen kleinen Stau auf dem Weg zwischen Stuttgart und Heidelberg. Dieser hielt lediglich nur ein paar KM an und ist nicht unbedingt der Rede wert. *hehe*

Sklave Rodeo:
Gibt es Hotels oder andere Unterkünfte die Sie uns empfehlen können für Übernachtungen, Wellness oder andere Möglichkeiten sich zu erholen oder verwöhnen zu lassen, Herrin Samantha?
Herrin Samantha: Das beste Hotel, das mich aufgrund des tollen Designs und des unschlagbaren Preises überzeugt hat, ist und bleibt Motel One. Der Service ist gut, das Frühstück für meine Bedürfnisse sehr gut gestaltet und die Zimmer sind groß genug und einfach stylisch. Wellness Hotels haben mich in der gesamten Zeit nicht zu Gesicht bekommen, da es sich nicht gelohnt hätte aufgrund dessen, weil ich ständig unterwegs war. Aber richtiger Wellness ist für mich raus in die freie Natur und Auto fahren. Da entspanne ich und wie man sieht, bin ich gut erholt zurück gekehrt.

Sklave Rodeo:
Damit haben Sie meine nächste Frage eigentlich schon beantwortet, Herrin Samantha. Was verstehen Sie unter Erholung ? Spaziergänge im Wald ? Oder Cabriotouren ? Wie können Sie sich am besten entspannen – können Sie hier vielleicht auch ein paar Ratschläge und Anregungen geben?
Herrin Samantha: Wie gesagt, ich entspanne mich mehr durch Betätigung. Ich entspanne beim Cabrio Fahren, ich habe sehr viel Spaß daran und auch schon Einiges dabei erlebt. *gg* Natürlich ist ein Wellness Urlaub auch mal was Besonderes, wobei auch ich meine Ruhe finden kann. Wenn dann aber richtig, dann will ich ganz alleine sein, meine Ruhe haben und mich erholen. Daheim ist das ein schönes Bad, das ich mir jede Woche gönne und den ganzen Tag nur für mich bin. Ich habe meine Ruhe und genieße die Stille.

Sklave Rodeo: Herrin Samantha – vielen Dank für den Einblick in Ihre Urlaubserlebnisse und die wertvollen Tips, sowie die Zeit, die Sie mir gegönnt haben, um dieses Interview führen zu dürfen. In Demut auf Knien dankend – Ihr Sklave Rodeo

Noch Fragen? :P

Sklave Rodeo:

Hat schon was, wenn man aus dem Urlaub heimkehrt und man weiß, dass so viele sehnsüchtige Herzen auf einen warten. :P Ich hab das echt genossen, wie ihr mich vermisst habt, wie die Sehnsucht von Tag zu Tag immer größer wurde und der eine Tag im Kalender rot angemarkert wurde: Der 4. September, der Tag meiner Rückkehr!

Gestern Abend bin ich daheim angekommen. Im Gepäck habe ich viele Neuigkeiten, spannende Erinnerungen und natürlich auch viele Bilder und Videos. Der Cabrio-Urlaub im SLK war echt der Hammer. Ich habe viel erlebt, bin viel rumgekommen und habe ein paar Sklaven auch real getroffen. Sage und schreibe 4521 km bin ich gefahren:

Es ergaben sich in der Zeit 3 Cash & Go Dates und 1 Shoppingtour! Die drei Gewinnersklaven waren natürlich nicht alle da, wie verabredet. Der geplante Verschluss des Keuschheitssklaven Max (ja kann ruhig jeder wissen, wie das Dreckstück heißt) wurde weder abgesagt, noch angetreten. Obwohl er meine Handynummer hatte, hat er nicht abgesagt. Wirft mal wieder schlechtes Licht auf neue unzuverlässige Sklaven! Die beiden anderen Dates vom Wettbewerb waren auch eher ein Reinfall. Ich kann a) keine Sklaven gebrauchen, die nicht mal einen Satz mit Sie aussprechen können, trotz mehrfacher Verwarnung! und b) hasse ich Sklaven mit Erwartungen und Wunschlisten.

Die zwei anderen Cash & Go Dates fanden mit Sklaven statt, die ich bereits kenne und wie erwartet, waren diese beiden Dates viel schöner. Das zeigt mal wieder, dass nichts bringt, sich einfach wahllos ohne sich groß zu kennen, zu treffen. Mag bei einem Cash & Go nicht so ein großes Problem ausmachen, da es sich sowieso nur um ein kurzes Treffen handelt, aber dennoch erwarte ich ein schönes Date, das sich lohnt und nicht so einen Mist, bei dem ich noch geduzt werde! Also, Sklaven, ab heute verdient ihr euch das wieder brav, dann klappts auch mit dem Cash & Go ohne Du!

Selbiges bei der Shoppingtour, die mich nicht nur ein paar Minuten gekostet hat, sondern mehrere Stunden. Total unbelehrbar und zudem mit Wunschliste, wo ER denn gerne MIR was kaufen will! DAS geht ja mal gar nicht. Das ist eine Shoppingtour nach meinen Wünschen und nicht nach deinen. Ich habe daraus gelernt. Es war ein weiteres Experiment, wie so viele, das mir zeigen musste, dass reale Dates und Sessions nur mit vertrauten Sklaven schön werden kann! Schade!

Nichts desto trotz, mein Urlaub hatte mehr zu bieten als nur Dates. Darunter viele Outdoor Erlebnisse mit einer Sklavin und mir, zwei Übernachtungen in zwei sehr schönen Studios und Erholung pur! Ich habe dennoch viel eingekauft, auch wenn die geplante Shoppingtour ein bisschen in die Hose ging. Zwischenzeitlich musste ich bereits ein Mal nach Hause, um die vielen Klamotten erst mal auszuladen und Platz für Neues zu schaffen *lol*. Ich werde in den nächsten Tagen ein paar meiner besonderen Erlebnisse hier in den Blog stellen. Das kann ich einfach nicht für mich behalten *lol*.

Da ich während meines Urlaubs nur 2 Sklaven aus meinem Reich entlassen habe, sind nur noch wenige Plätze frei. Ich habe die Bewerbungen bereits angesehen und interessante Kandidaten haben auch eine Antwort von mir erhalten. Wenn du also noch mein Sklave werden möchtest, dann beeindrucke mich. Wer zuerst kommt, malt zuerst. :P Bewerbung & Geschenk nicht vergessen! Ach ja, Bewerbung mit lediglich ein paar Worten, nicht mal einem Satz und schnell hingeschriebenen Unfug werden nicht berücksichtigt. Also, Mühe geben und mein Sklave werden!