Herrin Samanthas Fetisch Sklaven Blog

So, das war jetzt das letzte Mal, dass mich ein verlogener Tastenwichser verarscht hat. Die Zeiten sind vorbei, dass ich täglich mehr Zeit damit verbringe, Mails und Nachrichten in sämtlichen Communities zu beantworten, um mich immer und immer wieder nur verarschen zu lassen.

Um das Ganze mal besser darzustellen, ich bekomme pro Tag um die 20 Bewerbungen, zwischen 30-50 private Nachrichten in allen möglichen Communities, zudem noch unzählige Freundschaftsanfragen und ich beantworte derzeit fast alles davon, bin immer bereit gewesen, Fragen zu beantworten und sogar Infos zu geben, die man eigentlich auf meiner Webseite nachlesen kann. Ich verbringe damit mehrere Stunden am Tag und werde dennoch permanent nach Strich und Faden verarscht. Lügen, leere Versprechungen, nicht ernst gemeinte Aussagen, Kopfkino ohne Ende! Es nervt! Wie sagte meine Mutter immer so schön: “Irgendwann ist das gute Bier alle!” Und dieser Punkt ist schon längst erreicht. Ich will mich nicht mehr rumärgern mit Personen, die absolut NIX schätzen können, nur wegen ihrer verdammten Geilheit rumtippseln und nicht mal bereit sind, meine Mühe, meine Zeit, meine Aufmerksamkeit, (oh, die Liste könnt noch ewig weitergehen!) zu schätzen! Ich bin gerne auch mal großzügig, aber nur bei Personen, die es auch verdient haben!

Das Bewerbungsformular ist bereits abgestellt. Schade um die, die es wirklich ernst meinen, aber ich denke, dass solche Personen dennoch den Weg zu mir finden werden. Alle anderen können woanders ihr Tastengewichse weiterführen, meine Zeit ist mir dafür einfach zu schade! Mails an meine private Mailadresse von mir nicht bekannten Personen werden nicht beantwortet. An meine Mailadresse dürfen lediglich Tribute geschickt werden und Mails von mir bekannten Personen, wenn ich das wünsche (Beispiel: Beweisfoto Keuschhaltung!).

Wer sich bei mir bewerben und vorstellen möchte, darf das ab sofort über mein neues Sklavenreich tun: www.herrinsamantha.com Die Anmeldung kostet nix, die Kontaktaufnahme einen minimalen Betrag! Du kannst dort jeden Betrag aufladen. Und mal ganz ehrlich, wer nicht mal ein paar Euro hat, um sich mit mir auszutauschen und mich kennenzulernen, der kann mir gern gestohlen bleiben. Dürfte ich dann, wenn wir mal einen Cafe trinken gehen, meinen Cafe auch selbst bezahlen? Ja? Dann zieh weiter! Alle anderen beweisen nur mehr, dass sie es ernst meinen und von meiner Echtheit kann man sich auch dort direkt im Camchat überzeugen. Also die Nummer zieht nicht mehr, von wegen Echtheitscheck! Die Möglichkeiten sind schon lange vorhanden. Wer sie nicht nutzt, ist selber Schuld. Mir dann aber zu unterstellen, ich sei Fake, der macht sich selbst lächerlich! Und dass ich morgen nicht weg bin, zeigen meine Blogs! Ich gehe mit so viel Herzblut daran, wie nur wenige Ladies, denn ich habe Spaß daran und ich gebe nicht jedem Sklaven eine Chance, mir dienen zu dürfen! Bekommt ein Sklave jedoch diese Chance, dann darf er mir sehr nah kommen, er darf eine sehr intensive Bindung erleben und er wird von Tag zu Tag immer mehr spüren dürfen, wie viel Lust ich daran habe. Aber das ist ein anderes Thema, über das ich schon Romane schreiben könnte!

Und wer immer noch davon träumt, dass ich meine Aufmerksamkeit jedem unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung stellen sollte, der sollte sich mal fragen, in wie fern er wirklich devot ist. Diese Aussage ist purer Egoismus und kann nur von Personen kommen, die gar nicht wissen, wie viel Mühe hinter all dem steckt, während die meisten Subs sich auf die faule Haut legen und nur darauf warten, dass man etwas befiehlt oder eine Aufgabe verteilt! Ein bisschen weniger Egoismus und ein bisschen mehr Denken wäre hier nicht verkehrt!

Genug gemotzt, kommen wir zu den schönen Seiten meines Sklavenreichs, das ich natürlich mal wieder alleine aufgebaut habe und meine kreativen Ideen voll und ganz mit eingeflossen sind. Es gibt einen eigenen Darkroom mit allen Spielmöglichkeiten für die Online Erziehung. Du kannst dich also per Mail, Chat, Cam und Telefon von mir persönlich erziehen lassen. Ausgewählte Videos stehen dir zur Verfügung. Es gibt einen Shop mit allerlei Leckerlies für meine Sklaven, diverse Verträge (Blackmail, Schuldschein, Sklavenvertrag), Hypnose Videos und Hypnose Camsessions, Telefonerziehung (auch als Rückruf), Mailaufgaben, Rechnungen für meine Geldsklaven, und vieles mehr. Hier kann ich mich also nicht nur an dir austoben, sondern auch du kannst dich mit einbringen und mich glücklich machen! Und natürlich, wer mein Vertrauen gewinnt, der darf mich auch real treffen! Aber vor dem setze ich nun mal die Online Erziehung. Wer sich nix verdienen will, der hat bei mir nix verloren, ganz einfach! Wer diese Ehre nicht schätzt, hat es nun mal nicht verdient. Und wofür gibt es schließlich Studios?

In den internen Bereich von www.luxuslady.net erhalten nur noch jene Sklaven Zugriff, die sich erfolgreich über mein Sklavenreich beworben haben und ihren Tribut entrichtet haben. Die Registrierung ist ab sofort ausgestellt und ich vergebe die Zugangsdaten nur noch persönlich. Der Sklaveneinstellungstest ist natürlich noch aktiv und jeder neue Sklave muss ihn dennoch durchlaufen. Fleiß heißt das Zauberwort! Nur wer all diese Hürden geschafft hat, wird offiziell mein Eigentum und auch als Sklave in meinem Blog bekannt gegeben!

Und nun hoffe ich, dass dieses leidige Thema endlich ein Ende hat und ich mich auf das konzentrieren kann, was mir Spaß macht, die Sklavenerziehung!

Zum neuen Sklavenreich