Herrin Samanthas Fetisch Sklaven Blog

HerrinSamanthaZ4

Der Sommer kann kommen, denn ich bin bereit und freue mich schon darauf, mein neues Auto so oft es geht ordentlich auszufahren. *fg* 340 PS werden mich in Zukunft mit dem BMW Z4 sDrive35is begleiten. Nachdem ich einige Roadster zur Probe gefahren bin, hat mich der Z4 begeistert. Eigentlich war ich ja immer in meinen Stern, den kleinen SLK, verliebt, aber der Z4 liegt da in Sachen Sportlichkeit ganz schön weit vorn und kann dem SLK definitiv das Wasser reichen. Klar, es ist kein AMG, aber der SLK 55AMG bietet ja auch nicht wirklich viel im Vergleich zu anderen AMG Modellen, deswegen habe ich mich gegen den AMG entschieden, ein paar PS hin oder her machen es dann bei meiner Fahrweise auch nicht mehr aus. Vom Fahrverhalten her empfand ich beide relativ ähnlich, wobei ich den Z4 schon ein bisschen mehr als kleinen Psycho bezeichnen würde, denn er will gerne mal mit dem Kopf durch die Wand. Der AMG punktet auch bei langsamer Fahrt, aber das ist eben typisch Mercedes, wo man eben gerne auch auf den Komfort achtet… – LEIDER!

Denn dieses Manko hat mich zu dieser Entscheidung gebracht, bei Mercedes wird viel Wert auf Komfort gelegt, bei BMW steht viel Sportlichkeit im Vordergrund, was ich bereits auch mit meinem anderen BMW feststellen musste, denn auch dieser ist sehr sportlich und lässt sich vor allem hier in der Schweiz hervorragend fahren. Der Kleine liebt die Kurven wie auch der Z4.

Genug verglichen, ich habe meinen neuen Roadster gefunden und ihn endlich abgeholt. Bereits heute habe ich damit eine schöne Runde gedreht und das offene Feeling, sowie die Sportlichkeit des Z4s in vollen Zügen genossen. So schnell gebe ich den kleinen Psycho erst mal nicht mehr her. Gewöhnt euch schon mal dran, dass eure Herrin ab sofort mit zwei BMWs unterwegs ist. Ich weiß ja inzwischen, wie sehr es euch gefällt, eure Herrin mit solchen Autos zu sehen und wie sehr ihr danach schmachtet, mich darin einmal live zu sehen, nicht wahr? *fg*

Sklaventribut

Am Samstag den 1. Februar 2014 durfte mein Strolchi (auch bekannt als mein Klomaul) mich das erste Mal real treffen. In der Weihnachtsrallye belegte er Platz 1 und entschied sich somit für das Realdate, was mich sehr erfreute. Strolchi wollte schon lange auf eine Fetischparty gehen, also schlug ich ihm die Utopia Fetischparty in Kloten vor, die an diesem Samstag auch noch ihren 18. Geburtstag feierte. Strolchi war direkt begeistert und richtete diesen Termin für mich ein. Er buchte einen Flug nach Zürich und reservierte sich gleich das Ticket für die Party, die Vorfreude wuchs mit jedem Tag…

Dann war es endlich soweit, ich fuhr mit Anna-Lena los und holte Strolchi direkt am Hotel ab. Er sprang ins Auto und weiter gings zum Floor Club. In der Tiefgarage begrüßte er mich erwartungsgemäß mit einem Kuss meiner Hand und meiner Schuhe. Er durfte zu diesem Anlass seinen Tribut real übergeben und tat dies supersüss auf Knien mit einem Umschlag in seinem Mund. An diesem Umschlag war zudem ein kleiner Bär befestigt, der ein Hamburg Shirt trägt. Dieser hat inzwischen auch einen Ehrenplatz auf meinem Schreibtisch bekommen, denn diese niedliche Aufmerksamkeit hat mein Herz berührt!

Es war ein unvergesslicher Abend, an dem Strolchi mir jederzeit zur Verfügung stand und mir jeden Wunsch erfüllte, den ich äußerte oder auch nur andeutete. So erwarte ich es von einem Sklaven. Strolchi hat mir im wahrsten Sinne des Wortes jeden Wunsch von den Augen abgelesen. Als Belohnung bekam er an diesem Abend mehrere feuchte Dominaküsse *fg* und meinen Luxus Natursekt, was für ihn sicherlich eines der Highlights war. Außerdem musste er mir den ganzen Abend angeleint folgen. Es war ein Hochgenuss, ihm die Leine an seinem Halsband zu befestigen und ihn durch die Leine jederzeit unter Kontrolle zu haben.

Strolchi stand den kompletten Abend unter meiner Kontrolle, egal was wir taten. Ich spürte, wie ich ihn kontrollierte und sei es nur durch Blicke oder Andeutungen. Sobald ich mir eine Zigarette anzündete, kniete er sich und öffnete seinen Mund ganz weit, um mir als Aschenbecher dienen zu dürfen. Er kümmerte sich um mein Wohl und es war ihm sichtlich wichtig, dass es mir gut geht und ich glücklich und zufrieden bin! Er hat mich an diesem Abend sehr glücklich gemacht, denn dieser Abend war einer der besten Abende auf der Fetischparty in Kloten!

Meine eiskalten Nylonfüße wurden von ihm nicht nur brav aufgewärmt, sondern haben sich perfekt bei der Fussmassage entspannt! Er hat alles gegeben und sich von seiner besten Seite gezeigt. So wie ich es erwarte! Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt auf ein Wiedersehen!

Den Bericht von Strolchi könnt ihr hier nachlesen: Strolchis erstes Realdate

Du möchtest dich mir real unterwerfen? Mich als Zofe verwöhnen und mir jeden Wunsch von den Augen ablesen? Oder aber meine Wohnung sauber machen dürfen, nur um mir etwas näher sein zu dürfen? Vielleicht bist du aber auch lieber der Partysklave, der mich gerne auf besondere Fetischparties begleitet und mir den Abend versüßt? Oder der brave Cuckold, der mich bei der schönsten Sache der Welt noch mehr verwöhnen darf? Dann bewerbe dich jetzt bei mir für diese freie Stellen!

Nachdem mich Zofe Svetlana sehr schwer enttäuscht hat und somit gestern rausgeflogen ist, suche ich für diese Bereiche neue Sklaven, die wissen, was sich gehört und die diese Ehre schätzen können. Realkontakt ist nicht für jeden etwas! Reale Erziehung kann hart und schwer sein, aber eben auch um ein Vielfaches schöner und intensiver, doch kannst genau DU diesem Druck standhalten? Dann suche ich vielleicht genau DICH!

Mir ist wichtig, dass ich mich auf dich verlassen kann und dass das für dich nicht nur Kopfkino ist, sondern eine besondere Herausforderung! Ich lege natürlich auch hier besonders viel Wert auf Ehrlichkeit und Vertrauen. Du musst deine Wünsche für meine Wünsche zurückstellen, um mich glücklich machen zu können, denn dann zeige ich mich eventuell auch entsprechend erkenntlich und erfülle dir vielleicht auch einmal Wünsche oder langersehnte Träume, doch dies wird niemals Voraussetzung sein. Vor allem, weil du mich in sehr privaten und intimen Bereichen erleben darfst, sollte alleine das schon eine besondere Ehre für dich sein und ich möchte spüren, nein, ich möchte es sogar wissen, dass du dies wirklich zu schätzen weißt!

Ich erwarte nur ernst gemeinte Bewerbungen von Personen, die diese Aufgaben gerne übernehmen. Und je mehr du dich bemühst und je glücklicher du mich machst, umso näher wirst du mir kommen dürfen und eine einzigartige Erziehung, aber auch eine sehr intensive D/s Beziehung erleben dürfen!

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann erwarte ich deine aussagekräftige Bewerbung mit Foto im Sklavenreich: Zum Sklavenreich

Tja, ihr wolltet es ja nicht glauben, dass die kleine TV Schlampe real in Hamburg viel mitmachen musste. Hier kommt der erste Beweis *lol* und damit hat die kleine TV Nutte nicht gerechnet. Ich habe ihr bereits daheim aufgetragen, dass sie den KG anlassen muss und da auch so schnell nicht mehr rauskommt. Jetzt wird erst mal trainiert, schließlich brauchen Keuschheitssklaven ein besonderes Training, um lange genug im KG aushalten zu können. *fg*

Und so musste Zofe Svetlana uns beiden dabei zusehen, wie wir uns miteinander vergnügten und sie durfte dabei nichts, absolut nichts tun, denn ihre Hände waren die ganze Zeit mit Handschellen auf dem Rücken befestigt. Fiese Sprüche, freches Auslachen und Schläge musste die Kleine über sich ergehen lassen, doch man merkt, dass es ihr gefällt, unser kleines Opfer zu sein. *fg* Im KG wurde es ja schließlich auch recht schnell sehr eng. *hahaha*

Das Video besteht aus zwei Teilen und steht ab heute im Sklavenreich zur Verfügung:

Teil 1 des Videos

Teil 2 des Videos

So, das war jetzt das letzte Mal, dass mich ein verlogener Tastenwichser verarscht hat. Die Zeiten sind vorbei, dass ich täglich mehr Zeit damit verbringe, Mails und Nachrichten in sämtlichen Communities zu beantworten, um mich immer und immer wieder nur verarschen zu lassen.

Um das Ganze mal besser darzustellen, ich bekomme pro Tag um die 20 Bewerbungen, zwischen 30-50 private Nachrichten in allen möglichen Communities, zudem noch unzählige Freundschaftsanfragen und ich beantworte derzeit fast alles davon, bin immer bereit gewesen, Fragen zu beantworten und sogar Infos zu geben, die man eigentlich auf meiner Webseite nachlesen kann. Ich verbringe damit mehrere Stunden am Tag und werde dennoch permanent nach Strich und Faden verarscht. Lügen, leere Versprechungen, nicht ernst gemeinte Aussagen, Kopfkino ohne Ende! Es nervt! Wie sagte meine Mutter immer so schön: “Irgendwann ist das gute Bier alle!” Und dieser Punkt ist schon längst erreicht. Ich will mich nicht mehr rumärgern mit Personen, die absolut NIX schätzen können, nur wegen ihrer verdammten Geilheit rumtippseln und nicht mal bereit sind, meine Mühe, meine Zeit, meine Aufmerksamkeit, (oh, die Liste könnt noch ewig weitergehen!) zu schätzen! Ich bin gerne auch mal großzügig, aber nur bei Personen, die es auch verdient haben!

Das Bewerbungsformular ist bereits abgestellt. Schade um die, die es wirklich ernst meinen, aber ich denke, dass solche Personen dennoch den Weg zu mir finden werden. Alle anderen können woanders ihr Tastengewichse weiterführen, meine Zeit ist mir dafür einfach zu schade! Mails an meine private Mailadresse von mir nicht bekannten Personen werden nicht beantwortet. An meine Mailadresse dürfen lediglich Tribute geschickt werden und Mails von mir bekannten Personen, wenn ich das wünsche (Beispiel: Beweisfoto Keuschhaltung!).

Wer sich bei mir bewerben und vorstellen möchte, darf das ab sofort über mein neues Sklavenreich tun: www.herrinsamantha.com Die Anmeldung kostet nix, die Kontaktaufnahme einen minimalen Betrag! Du kannst dort jeden Betrag aufladen. Und mal ganz ehrlich, wer nicht mal ein paar Euro hat, um sich mit mir auszutauschen und mich kennenzulernen, der kann mir gern gestohlen bleiben. Dürfte ich dann, wenn wir mal einen Cafe trinken gehen, meinen Cafe auch selbst bezahlen? Ja? Dann zieh weiter! Alle anderen beweisen nur mehr, dass sie es ernst meinen und von meiner Echtheit kann man sich auch dort direkt im Camchat überzeugen. Also die Nummer zieht nicht mehr, von wegen Echtheitscheck! Die Möglichkeiten sind schon lange vorhanden. Wer sie nicht nutzt, ist selber Schuld. Mir dann aber zu unterstellen, ich sei Fake, der macht sich selbst lächerlich! Und dass ich morgen nicht weg bin, zeigen meine Blogs! Ich gehe mit so viel Herzblut daran, wie nur wenige Ladies, denn ich habe Spaß daran und ich gebe nicht jedem Sklaven eine Chance, mir dienen zu dürfen! Bekommt ein Sklave jedoch diese Chance, dann darf er mir sehr nah kommen, er darf eine sehr intensive Bindung erleben und er wird von Tag zu Tag immer mehr spüren dürfen, wie viel Lust ich daran habe. Aber das ist ein anderes Thema, über das ich schon Romane schreiben könnte!

Und wer immer noch davon träumt, dass ich meine Aufmerksamkeit jedem unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung stellen sollte, der sollte sich mal fragen, in wie fern er wirklich devot ist. Diese Aussage ist purer Egoismus und kann nur von Personen kommen, die gar nicht wissen, wie viel Mühe hinter all dem steckt, während die meisten Subs sich auf die faule Haut legen und nur darauf warten, dass man etwas befiehlt oder eine Aufgabe verteilt! Ein bisschen weniger Egoismus und ein bisschen mehr Denken wäre hier nicht verkehrt!

Genug gemotzt, kommen wir zu den schönen Seiten meines Sklavenreichs, das ich natürlich mal wieder alleine aufgebaut habe und meine kreativen Ideen voll und ganz mit eingeflossen sind. Es gibt einen eigenen Darkroom mit allen Spielmöglichkeiten für die Online Erziehung. Du kannst dich also per Mail, Chat, Cam und Telefon von mir persönlich erziehen lassen. Ausgewählte Videos stehen dir zur Verfügung. Es gibt einen Shop mit allerlei Leckerlies für meine Sklaven, diverse Verträge (Blackmail, Schuldschein, Sklavenvertrag), Hypnose Videos und Hypnose Camsessions, Telefonerziehung (auch als Rückruf), Mailaufgaben, Rechnungen für meine Geldsklaven, und vieles mehr. Hier kann ich mich also nicht nur an dir austoben, sondern auch du kannst dich mit einbringen und mich glücklich machen! Und natürlich, wer mein Vertrauen gewinnt, der darf mich auch real treffen! Aber vor dem setze ich nun mal die Online Erziehung. Wer sich nix verdienen will, der hat bei mir nix verloren, ganz einfach! Wer diese Ehre nicht schätzt, hat es nun mal nicht verdient. Und wofür gibt es schließlich Studios?

In den internen Bereich von www.luxuslady.net erhalten nur noch jene Sklaven Zugriff, die sich erfolgreich über mein Sklavenreich beworben haben und ihren Tribut entrichtet haben. Die Registrierung ist ab sofort ausgestellt und ich vergebe die Zugangsdaten nur noch persönlich. Der Sklaveneinstellungstest ist natürlich noch aktiv und jeder neue Sklave muss ihn dennoch durchlaufen. Fleiß heißt das Zauberwort! Nur wer all diese Hürden geschafft hat, wird offiziell mein Eigentum und auch als Sklave in meinem Blog bekannt gegeben!

Und nun hoffe ich, dass dieses leidige Thema endlich ein Ende hat und ich mich auf das konzentrieren kann, was mir Spaß macht, die Sklavenerziehung!

Zum neuen Sklavenreich