Herrin Samanthas Fetisch Sklaven Blog

Das ist so geil, das muss ich einfach posten. Schönes Sklaven Gedicht zum Nikolaus von Sklave Volkerchen:

Die Guten kommen in den Himmel
jedoch nicht die mit Minipimmel
die müssen einsam und verlorn
in der Kleinschwanzhölle schmorn

Denn oben herrscht, so strahlend schön
die Göttin, die wir so gern sehn
und die hat nur zu manchen Zeiten
Verwendung für so Kleinigkeiten

Dann lacht sie, dass es weithin schallt
über solche Missgestalt
und sperrt uns danach wieder fort
an jenen verlor’nen Ort

Wo ich fröhlich weitermach
denn ich liebe, wenn sie lacht

Mein Urlaub ist wunderbar. Grandioser Ausblick aufs Meer, die Villa ist schön und groß! :) Fühle mich hier so wohl, dass ich am Liebsten hier bleiben würde. Eindeutig wärmer als in Deutschland und auch eindeutig schöner…

Und, es hat mich KEIN Sklave zu Nikolaus vergessen. *hahaha* So langsam lernt ihr es, was? :D

ENDLICH habe ich einen Sklaven, der nur für meine Gute Laune zuständig ist. *lol* Hier seht ihr Volkerchen, mein kleines neues Eigentum, das stets für meine Gute Laune sorgen darf. Wer glaubt, dass dies ganz einfach sei, täuscht sich gewaltig, denn um für meine Gute Laune zu sorgen, braucht man schon sehr viel Humor und muss offen sein für Neues. :D

Volkerchen kenne ich eigentlich schon recht lange. Ich habe mich zuvor nur ab und zu mit ihm unterhalten, doch bereits dort habe ich festgestellt, dass er eine ganz besondere Art hat, eine Herrin zu verehren. Mit viel Witz und Humor und dennoch sehr ergeben schafft er es, mich immer wieder zum Lachen zu bringen. Seine Exherrin hat ihn leider einfach so im Stich gelassen und das konnte ich mir einfach nicht mehr ansehen, so fand er zu mir und ist nun MEINS! *lol*

Auf diesem Bild beweist er, dass er viel Sinn für Humor hat. Das auf seinem Kopf ist keine Haube, sondern eine dicke fette und vor allem lange Unterhose von Muddi, die sie ihm geschenkt hat, damit er nicht friert. *totlach* Aufm Kopf wirds damit sicherlich nicht so schnell kühl und die Wintermütze kann er sich so auch sparen. *hahaha*

Auch der Einstellungstest lief bei ihm besonders lustig ab. Die gestellte Aufgabe, um ihn zu prüfen in Schritt 3 war dann doch eine sehr große Herausforderung für ihn und er schaffte sie zwar nicht, brachte mich aber mit seinem teils tollpatschigen Verhalten natürlich erneut zum Lachen. Mehr dazu könnt ihr im Blog Sklavenberichte demnächst nachlesen, natürlich mit bewegten Bildern. *lol*

Ich bin gespannt, wie sich mein neuer Gute-Laune-Sklave noch so macht. Bisher macht er sich so gut, sodass ich ihn im Dezember auch real treffen werde. Doch darüber berichte ich später. :P Ihr dürft also gespannt sein…